GLOSSAR

Noch Fragen?
Alle Stoffe sind aus Hanf (manchmal gemischt mit Baumwolle). Was sie unterscheidet ist also nicht das Produkt, sondern wie sie verarbeitet sind. Wir erklären dir gern die Unterschiede und welche Begriffe sonst noch wichtig sind:


Jersey

Der klassische T-Shirt Stoff, den man schon an der Haptik erkennt. Er ist leicht und feingestrickt statt gewebt. Das macht ihn dehnbarer, weil die Maschen mehr Spiel haben. 

Sweat  

Schon der Name zeigt: der Stoff für Sweatshirts und Jogginghosen (sweat pants). Sweat ist mit Jersey verwandt und ebenfalls feingestrickt. Allerdings besitzt er auf der Rückseite kleine Schlaufen, die ihm Volumen und Gewicht geben und flauschig machen. 

Gewebter Canvas
 

Canvas - sozusagen die ursprüngliche Verarbeitung, mit dem typischen Muster von Fäden, die horizontal (Kettfäden) und vertikal (Schussfäden) kreuzen. Canvas gibt es in allen Stärken und Gewichten und für alle Bekleidungsteile (außer T-Shirts und Sweatshirts). Wir verwenden unseren dünnsten Canvas für Boxershorts und den schwersten für den verstärkten Boden unserer Taschen. 
Fun Fact: Canvas ist tatsächlich nach Hanf benannt. Der Ursprung des Wortes kommt von Cannabis, dem lateinischen Namen von Hanf.

Twill 

Kennt man von Jeans, da wird er oft Denim genannt. Er ist Canvas ähnlich, nur mit diagonalem Webmuster. So wie Canvas kann er auf viele verschiedene Arten verarbeitet werden, meistens findet man ihn aber bei schweren Teilen wie Jeans oder Jacken. 

Cord 

Cord (im englischen auch Corduroy) ist ebenfalls gewebt. Sein typisches Streifenmuster und die 3D Struktur entstehen durch vertikales Einnähen (sog. “tuften”) von Fäden in den Grundstoff. Das macht den Stoff gleichzeitig weich und strapazierfähig. Also perfekt für medium bis schwere Stoffe und sogar Polster. 

GSM  = Gramm pro Quadratmeter 

Das sagt nicht nur, wie schwer ein Stoff ist, sondern dadurch auch wie dick. Die meisten unserer T-Shirts sind zum Beispiel 220gsm und so im Mediumbereich. Es gibt aber auch leichtere MÁ T-Shirts mit 180 gsm.

Garment Dye  

Garment Dye ist eine Färbe-Art bei der die Kleidung mit ungefärbten Stoffen genäht und erst anschließend gefärbt wird. Hierdurch entsteht ein individuellerer Look der Kleidungsstücke im Vergleich zu der Verarbeitung bereits gefärbter Stoffe. Die Intensität des ‘garment dye’-Looks kann zwischen ausgeprägtem ‘used’ Look bis hin zu einem leichten ‘crafted’ Look.
Aussehen und Intensität dieses Effekts können von Kleidungsstück zu Kleidungsstück variieren. MÁ Hemp Wear Teile haben meistens einen leichten ‘garment dye’ Look wenn es nicht anders spezifiziert ist.

OCS 

 Der Organic Cotton Standard ist eine Stiftung der Textile Exchange und verantwortlich für die Bio-Zertifizierung von Textilien. Unsere gesamte Baumwolle ist OCS zertifiziert.  Das heißt: Jeder Bauer muss die entsprechende Menge an biologisch angebauter Baumwolle in seiner Ernte nachweisen und dann wird bis zum Verkauf in jedem Schritt der Bestand überprüft und angepasst. Das Gleiche gilt für die Baumwoll-Spinnerei: Sie muss nachweisen, wie viel kontrolliert biologische Baumwolle sie gekauft haben und wie viel Faden daraus gesponnen wurde. Diese sogenannten Transaktionsbescheinigungen werden konsequent kontrolliert und als biologischer Anbau zertifiziert. 


Solltest du weitere Fragen zu Begriffen auf unserer Website oder allgemein zu unseren Produkten haben, schreib uns gerne eine Mail an holla@mahempwear.com




You can compare max 4 products.